Miroslav Penkov: Wenn Giraffen fliegen

Moderne Mythen und bulgarisches Folklore
„Als Großvater erfuhr, dass ich zum Studieren nach Amerika gehen würde, schickte er mir einen Abschiedsgruß. >Du mieses Kapitalistenschwein<, las ich." Ideologien verblassen, neue Generationen erobern die Welt – und ihr Anker liegt in Bulgarien. Voll Ironie und Fabulierlust erzählt Miroslav Penkov von Auswanderern und Glückssuchenden, die ihre Lieben ebenso verlieren wie ihre Kriege. Ein 71-jähriger Mann ist eifersüchtig auf einen Jugendfreund seiner Frau, er kann sich nicht wehren: "In meinem Alter entfacht eine Geschichte einen Wirbel, dessen Auge weitere Geschichten verschlingt und noch mehr ausspuckt. Ich kann mir nicht aussuchen, woran ich mich erinnere." Sich das aussuchen zu können, wünscht sich auch Nase, der seine Cousine Vera nicht zu vergessen vermag. Die Japanerin Yuki und ihr Freund laden in Bulgarien eine schreckliche Schuld auf sich, während Kemal und ihr Vater verzweifelt versuchen, 100 Sackpfeifen anzufertigen und Kemals Mutter zu retten. Ergreifend und mythisch ist die Geschichte von der schönsten Frau der Welt, die einst in Bulgarien lebte, eine Geschichte von der Willenskraft der Berge und dem Mut des Windes. "Die Worte türmten sich wie Steine auf meinem Herzen, und ich dachte: Ich will wie der Fluss sein, der sich an nichts erinnert, nicht wie die Erde, die nie vergisst." Ein Gefühl, das vermutlich nicht nur Bulgaren kennen …

"Mit einer anständigen Geschichte wird sogar Scheiße wichtig", erklärt der junge Gogo in Kreuzdiebe und bringt damit die Liebe der Bulgaren zu einer guten Geschichte auf den Punkt. Diese Liebe wurde mit Sicherheit auch dem Schriftsteller Miroslav Penkov in die Wiege gelegt: In 8 Short Stories durchleuchtet er die bulgarische Seele, legt ihren Hang zur Melancholie frei und ihre alles überschattende Eifersucht: „Yad, das ist das, was die bulgarische Seele erfüllt. Yad treibt uns an, treibt uns vorwärts, wie ein Motor. Yad ist wie Neid, aber nicht nur. Es ist wie Bosheit, Zorn, Wut, aber eleganter, komplizierter. Es ist wie Mitleid mit jemandem, wie Bedauern über etwas, das du getan oder nicht getan hast, über eine Gelegenheit, die du vermasselt hast. Alle diese Gefühle in einem einzigen wunderschönen Wort. Yad.“ Derart akribisch und poetisch zugleich widmet sich der Autor dem Innenleben seiner Figuren, die zum Großteil bulgarische Wurzeln haben und in Amerika leben. Die Geschichten vereinen Witz und Traurigkeit, Schicksalsgläubigkeit und Mut, tiefe Resignation und Liebe. Das Erinnern ist die Klammer, die all diese Stories zusammenhängt, das Erinnern, das sich einnistet und nicht überlistet werden kann, das immer bleibt. Mit 18 Jahren wanderte der Bulgare Miroslav Penkov in die USA aus und legte dort eine Bilderbuchkarriere aufs Parkett inklusive Literaturpreisen, Professur und dem Ritterschlag für die Story Wenn Giraffen fliegen, die in die „Best American Short Stories“ aufgenommen wurde. Ob sie wirklich zu den besten gehört, wage ich nicht zu beurteilen – aber gefallen hat sie mir. Genau wie der Rest dieser sehr abwechslungsreichen Sammlung mit modern-abgeklärten Kurzgeschichten und sagenhaften Legenden. Wunderbar!

Durchgekaut und einverleibt. Von diesem Buch bleibt …
… fürs Auge:
ein sehr straightes Cover, gut gemacht, schöne Illustration.
… fürs Hirn: das Hirn darf schwelgen in der opulenten Fantasie des Autors!
… fürs Herz: die Geschichte Der Nachthorizont.
… fürs Gedächtnis: Miroslav Penkovs Talent, aus kleinen Begebenheiten und großen Empfindungen Geschichten zu weben.

Wenn Giraffen fliegen von Miroslav Penkov ist erschienen im Blessing Verlag (ISBN 978-3-89667-460-9, 320 Seiten, 19,95 Euro).

2 Gedanken zu “Miroslav Penkov: Wenn Giraffen fliegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s